Ihr zertifiziertes Immobilienbüro in und um Berlin
Living in Berlin Logo
Wir vermieten und verkaufen Ihre Immobilie
Schnell und sicher

Versicherungen Mietwohnung

Hoffentlich Ignoranz versichert?

In einer Mietwohnung zu leben, ohne sich zu schützen, ist natürlich machbar – genauso wie sich bei 40 Grad in die pralle Sonne zu knallen, mit Benzin als Sonnenmilch und Kippe im Mund. Man könnte natürlich auch mit Snoopy an der Leine einen ausgewachsenen maulkorbfreien Rottweiler piesacken. Ganz ohne Krankenkasse im sicheren Hintergrund.

Erinnern Sie sich an Fiona, die – durch einen Niagara-Wasserschaden – mit einem Quietsche-Entchen der Größe eines Blauwals ein echtes Vollbad in ihrer Wohnung hätte nehmen können? Oder an Knut alias „Wuchti“, dem sein Wohnungsschlüssel abgebrochen ist, weil seine Feinmotorik in etwa so grazil ist wie Godzillas Trampelpfad durch New York? Und denken Sie an Kalle und Axel, die – wären sie nicht solche Denkzwerge und nur so raffiniert wie Puderzucker – einen perfekten Einbruch hätten hinlegen können.

In allen drei Fällen hätten die Geschädigten ohne Versicherung ziemlich blass ausgesehen (ungefähr so wie chinesische Frauen, die Whitening-Make-up benutzen) und eine Menge Geld unnötig berappen müssen – im Extremfall bis hin zum finanziellen Ruin.

Deshalb liegt der Abschluss folgender Versicherungen auf der Hand; darf aber vom Vermieter nicht verlangt werden, um z. B. den Zuschlag für eine bestimmte Mietwohnung zu erteilen:

1. Die private Haftpflichtversicherung

  • Wäre die Ursache für den Wasserschaden bei Fiona beispielsweise Starkregen gewesen, der durch die von ihr nicht geschlossenen Fenster dringen konnte, trüge sie die Schuld an dem Desaster – und ihre Haftpflicht würde dennoch Schäden am fremden Wohngebäude und am fremden Inventar bis zur Höhe des Zeitwertes regulieren.
  • Hätte der Vermieter Wuchti nachweisen können, dass der Schlüssel durch Fahrlässigkeit abgebrochen ist, käme seine Haftpflicht für diesen Schaden auf – eine entsprechende Extraklausel vorausgesetzt. Hätte Wuchti den Schlüssel verloren, wären die Kosten für das Auswechseln des Schlosses oder den Austausch einer kompletten Schließanlage abgedeckt – abhängig vom jeweiligen Vertrag wäre eine Kostenbegrenzung oder die Selbstbeteiligung Wuchtis möglich.

Ebenfalls gesondert müssen folgende Klauseln eingeschlossen werden:

  • Mietsachschäden an fest eingebauten Gegenständen wie Fenstern, Türen, Böden und fest daran verankerten Teppichen
  • eine separate Hundehalter-Haftpflichtversicherung, die jedoch nur greift, wenn der Vierbeiner unvermittelt Schaden anrichtet – nicht etwa für Kratzspuren auf dem Parkett, die sich mit den Jahren eingedrückt haben
  • Glasschäden
  • Fahrraddiebstahl im Haus

2. Hausratversicherung

Kalle und Atze gehören zu den Ganoven, die laut Statistik täglich rund 300 Wohnungen beklauen. Wären Benny und Fabian, die eine Flausen-im-Kopf-Zündel-Aktion im Keller veranstaltet haben, nicht rechtzeitig von ihrem Vater gebremst worden, hätten sie einen von ca. 630 Bränden pro Tag verursacht. Bei solch einer Bilanz tut jeder Mieter gut daran, eine Hausratversicherung abzuschließen, um das eigene Inventar in seiner Mietwohnung vor den möglichen Folgen dieser Risiken zu schützen:

  • Leitungswasser (die Schäden in Fionas Wohnung wären damit abgedeckt – trotz ihres Verschuldens),
  • Einbruchdiebstahl und Vandalismus,
  • Feuer, Blitzschlag, Überspannung durch Blitz, Ex- und Implosion,
  • Sturm und Hagel,
  • erweiterte Naturgefahren („Elementarschadenversicherung“): Diese Police ist in den moderneren Hausratversicherungen meist schon inbegriffen, ältere Verträge sollten daraufhin überprüft und ggfs. dahingehend erweitert werden.

Mit diesen beiden Versicherungen sitzen Mieter im Warmen und Trockenen. Das möchten Sie auch? Gerade jetzt, wo Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten oder gar müssen? Sie wollen versichert sein, dass Sie sich nicht aufs Glatteis begeben und kein Donnerwetter erleben? Können Sie. Ganz unproblematisch. Mit Living in Berlin. Fachmännisch verhindern wir, dass dunkle Wolken am Verkaufshimmel auftauchen, sorgen während des Prozesses für Netz und doppelten Boden – bis hin zum krönenden Abschluss, der Sie einen Beifallssturm klatschen lässt. Klingeln Sie deshalb doch jetzt einfach mal bei uns durch.

Geschrieben von Susanne Purol

Sie möchten verkaufen?

Ihr zertifiziertes Immobilienbüro in und um Berlin
© 2011 - 2020 Living in Berlin e.K.