Ihr zertifizierter Immobilienmakler in und um Berlin

Wir vermieten und verkaufen Ihre Immobilie
Schnell und sicher

Kleines Haus dafür großes Grundstück!!

Zimmer
2
Bad
Tageslichtbad mit Badewanne und Dusche
Gäste-WC
Nein
Einbauküche
Ja
Balkon
Terrasse
Kaufpreis
285.000,00 €
Provision
zzgl. 7,14 % Käuferprovision inkl. 19% MwSt.
Ort
Eggersdorf
Adresse
Altlandsberger Chaussee 35
Wohnfläche
79,00 m²
Grundstücksgröße
1.216 m²
Bezugsfrei
ab sofort
Stellplatz
ja
Baujahr
1938
wesentlicher Energieträger
Gas
Heizungsart
Zentralheizung
Energieausweis
liegt vor
Erstellungsdatum
01.11.2018
Energieausweistyp
Verbrauchsausweis
Endenergieverbrauch
196,50 kWh (m²*a)
Energieeffizienzklasse
F

PDF-Dokumente

Energieausweis

Exposé



Kontaktanfrage

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

Gerne berät Sie:

Living in Berlin Berater Christin Walter

Christin Walter

Rufen Sie gleich an oder schreiben Sie mir:

0178 505 43 28

walter@livinginberlin.de

Lage

Petershagen/Eggersdorf ist eine amtsfreie Gemeinde im östlichen Umland der Hauptstadt Berlin und liegt im Landkreis Märkisch-Oderland im Land Brandenburg. Im Jahr 1993 entstand sie im Zuge der Gebietsreform aus den damals selbstständigen Gemeinden Petershagen und Eggersdorf. Es handelt sich hierbei um eine schöne und sehr gefragte Wohngegend im sogenannten Speckgürtel von Berlin. Immer mehr Familien, junge Menschen, aber auch Senioren lernen die Vorteile des Speckgürtels schätzen und sind auf Immobiliensuche. Genießen auch Sie die Vorteile der Stadtnähe und der grünen und familienfreundlichen Lage dieser kleinen Gemeinde.

In der Gemeinde leben aktuell ca. 15.000 Einwohner (Stand per 31.12.2014), die Einwohnerzahl ist seit dem Jahr 1993 aufgrund von Zuzügen, insbesondere aus der Stadt Berlin, ansteigend.  Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von ca. 1.800ha, das Straßennetz hat eine Länge von ca. 104 Kilometern.

Petershagen/Eggersdorf ist verkehrsgünstig über die Autobahn A 10 (Anschlussstelle Berlin Hellersdorf oder Berlin-Marzahn) und über die Bundestraße B1 zu erreichen. Mit dem Auto sind Sie in ca. 40 Minuten am Berliner Alexanderplatz oder in 60 Minuten am Kudamm. Guter Anschluss über den öffentlichen Personennahverkehr besteht über die S-Bahn-Linie S5. Verschiedene Buslinien, wie der 932er, der 948er und der 949er Bus, verkehren innerörtlich. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln benötigen Sie ca. eine Stunde bis in die City.

In der Gemeinde gibt es vier Schulen (drei Grundschulen und eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe), zehn Kindertagesstätten und Horteinrichtungen, zwei Seniorenheime, drei Apotheken, zahlreiche Ärzte (Krankenhäuser sind in Strausberg und Rüdersdorf vorhanden), ein barrierefreies Strandbad, diverse Gaststätten, Hotels und Pensionen, einen Jugendclub, eine Musikschule, zwei Bibliothek, einen Kinderbauernhof sowie diverse Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen. Auch die Geschäfte des täglichen Lebens finden sich in ausreichender Anzahl. Weitere infrastrukturelle Einrichtungen finden Sie in den umliegenden Orten und Gemeinden Neuenhagen, Hoppegarten, Altlandsberg und Strausberg. Aber auch der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist schnell erreicht und bietet Ihnen mit diversen Einkaufscentern (beispielsweise dem „Eastgate Berlin“ am S-Bahnhof Marzahn oder dem „Kaufpark Eiche“, welcher gerade zu einem großen Shoppingcenter umgebaut wird) und Freizeiteinrichtungen (Kinos, Bars und Bowlinghallen in „Helle Mitte“ oder dem „Eastgate Berlin“, den „Gärten der Welt“,…) viele Highlights.

Petershagen/Eggersdorf ist reich an Wäldern, Tieren und Gewässern. Der schöne und gut besuchte Bötzsee lockt das ganze Jahr über viele Berliner und Brandenburger an. Doch auch der Stienitzsee, der Teilungssee und der Giebelsee zählen zu den beliebten Ausflugszielen dieser Region.

Doch die Gemeinde überzeugt nicht nur mit einer guten Infrastruktur und einer tollen Natur. Auch kulturell und historisch betrachtet wird hier einiges geboten: Es gibt einige Baudenkmale. Dazu gehört auch ein Denkmal für die Opfer des Faschismus an der Eggersdorfer Straße. Hier steht  eine Gedenktafel von 1987 für Kurt Schulze, den am 22. Dezember 1942 in Berlin-Plötzensee ermordeten Funker der Widerstandsgruppe Schulze-Boysen/Harnack, der in den 1930er Jahren in Petershagen wohnte.

Zu erwähnen ist außerdem die Katholische Kirche St. Hubertus in der Petershagener Elbestraße. Sie wurde 1933 vom Kirchenbaumeister Josef Bachem in einem eher schlichten, modernen Stil errichtet.  Zur katholischen Gemeinde gehört auch die Blaskapelle St. Hubertus, gegründet im Jahr 1961. Neben der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten wird auch Unterhaltungsmusik zu weltlichen Anlässen aller Art in Berlin und im Umland geboten.

Die evangelische Dorfkirche Eggersdorf an der Ecke Wilhelmstraße/Mühlenstraße stammt aus dem Jahre 1870 und fällt neben den typisch neugotischen Stilelementen vor allem durch ihre gelben Backsteinziegel auf. Seit dem Abschluss jahrelanger Sanierungsarbeiten im Jahr 2000 wird die Kirche von der Gemeinde großflächig beleuchtet.

Am 20. März 1999 wurde in Eggersdorf der Verein Bauernvolk Eggersdorf e. V. gegründet, dessen vorrangiger Zweck „die Förderung und kulturhistorische Pflege des bäuerlichen Brauchtums ist, insbesondere deshalb, um in Eggersdorf ein jährlich wiederkehrendes Marktfest ins Leben zu rufen.“ Dementsprechend findet in Eggersdorf seitdem alljährlich zum Himmelfahrtstag ein großes Dorffest statt, in dessen Zentrum vor allem die Vorstellung und Wiederbelebung mittelalterlicher Bräuche und Kultur steht.

Im November 2002 fanden sich Laienmusiker aus Eggersdorf und Umgebung zusammen und gründeten den Verein „Die Dorfmusikanten e. V.“. Neben Blasmusik spielen die Musiker auch Dixieland, was 2008 zur Gründung der Gruppe DOMU DIXIE JAZZ führte.