Ihr zertifizierter Immobilienmakler in und um Berlin

Wir vermieten und verkaufen Ihre Immobilie
Schnell und sicher

Hier können Sie Arbeiten und Wohnen verbinden!!

Zimmer
10
Bad
Tageslichtbad mit Badewanne und Dusche
Gäste-WC
Ja
Einbauküche
Ja
Balkon
ja
Kaufpreis
649.000,00 €
Provision
zzgl. 4,76% inkl. 19% MwSt.
Ort
Berlin - Kaulsdorf
Adresse
Am Baltenring 54
Wohnfläche
226,58 m²
Nutzfläche
106,37 m²
Grundstücksgröße
859 m²
Bezugsfrei
ab sofort
Stellplatz
ja
Baujahr
1995
wesentlicher Energieträger
Gas
Heizungsart
Zentralheizung
Energieausweis
liegt vor
Erstellungsdatum
17.10.2018
Energieausweistyp
Verbrauchsausweis
Endenergieverbrauch
185,2 kWh (m²*a)
Energieeffizienzklasse
F

PDF-Dokumente

Energieausweis

Exposé



Kontaktanfrage

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

Gerne berät Sie:

Living in Berlin Berater Christin Walter

Christin Walter

Rufen Sie gleich an oder schreiben Sie mir:

0178 505 43 28

walter@livinginberlin.de

Lage

Der Ortsteil Kaulsdorf ist ein Teil des Bezirks Marzahn-Hellersdorf und bildet gemeinsam mit den Ortsteilen Mahlsdorf und Biesdorf das größte zusammenhängende Ein- und Zweifamilienhausgebiet Deutschlands.

Im Zuge der deutschen Ostsiedlung entstand 1200 der Ort Kaulsdorf. Die Errichtung der Dorfkirche erfolgte ca. 1250. Vorerst wurde Kaulsdorf 1347 in einer Schenkungsurkunde des Markgrafen Ludwig des Älteren an die Kalandsbrüder in Bernau erwähnt. Erstmals erschien er jedoch 1285 im Zusammenhang eines Bewohners: Nicolao de Caulestorp. 750 Personen wohnten im Jahr 1895 in Kaulsdorf, durch die Ansiedlung weiterer Familien  stieg die Einwohnerzahl bis Dezember 2015 auf 18.794 an. Durch die Neuerrichtung von Eigenheimen und Sanierung von alten Bauerngehöften erfolgte enormer Zuwachs. Freizeiteinrichtungen, wie Kinos oder Theater, sind im Ort nicht vorhanden. Wiederum können größere Veranstaltungen im Schloss Kaulsdorf oder im „Kongresszentrum Am Niederfeld“ stattfinden.

1926 entstand in Kaulsdorf Süd die Freisportanlage der SG Stern Kaulsdorf, welche bis heute in Betrieb ist. Das Wernerbad in der Werner Straße wurde 1903 als Freibad eröffnet, welches jedoch 2002 wegen erheblichen Baumängeln schließen musste. Noch heute bemühen sich die Bürger um eine Wiedereröffnung. Die Firma Schilkin KG siedelte sich im 20. Jahrhundert in Kaulsdorf an und produziert Spirituosen für den deutschen und internationalen Markt.

Mehrere Grundschulen, wie die „Franz-Carl-Achard-Grundschule, die „Ulmen-Grundschule“ und das „Best-Sabel-Bildungszentrum“ (Ganztags-Grundschule) sind im Ortsteil vorhanden. Die frühere Volkspolizei-Hochschule an der Hönower Straße (heute: Heinrich-Grüber-Straße) /Ecke Hellersdorfer Straße wird heute nur noch als Polizeiwache genutzt.

Der S-Bahnhof Kaulsdorf ist durch die S-Bahn-Linie 5 mit der Berliner Innenstadt und mit dem Bahnhof Strausberg Nord verbunden. Auch Busse verkehren in Kaulsdorf und verbinden die Nachbarbezirke.

Neben den verschiedenen Marzahn-Hellersdorfer Ortsteilzentren wie der „Helle Mitte“ mit ihren kleinen und großen Geschäften, einem Multiplexkino und Gesundheitseinrichtungen, dem Spree-Center, dem ehemaligen Entwicklungsgebiet Biesdorf Süd, das weiterhin ein stark wachsendes Einfamilienhausgebiet darstellt, entstand auch das „EASTGATE Berlin“, eines der größten Einkaufscenter östlich des Brandenburger Tors, welches sich zusammen mit dem Kernbereich am S-Bahnhof Marzahn zum Handelsschwerpunkt entwickelt hat. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Cafés, sowie ein Kino und eine Bowlingbahn befinden sich dort und laden zum Bummeln, Shoppen und Amüsieren ein.

An der Haltestelle Neue Grottkauer Straße, der U-Bahnlinie U5, liegen zwei der größten Grünflächen Marzahn-Hellersdorfs: Der Landschaftspark Wuhletal und die „Gärten der Welt“. Mit den „Gärten der Welt“ ist in den letzten Jahren eines der touristischen Highlights Berlins entstanden, das inzwischen jährlich von über 700.000 Interessierten besucht wird. Der 21 Hektar große Park lädt mit seinen ausgedehnten Spiel- und Liegewiesen, vielfältigen Gartenthemen, Spielplätzen und nicht zuletzt mit den „Gärten der Welt“ zum Verweilen ein.

Die B1 als Tangente liegt direkt in Kaulsdorf, über diese sind Sie mit dem Auto schnell in der Stadt.  Auch die Geschäfte des täglichen Lebens finden sich in ausreichender Anzahl.

Der gut besuchte Biesdorfer Baggersee lockt das ganze Jahr über viele Berliner an. Doch auch die Kaulsdorfer Seen und der Müggelsee zählen zu den beliebten Ausflugszielen dieser Region. Die Kaulsdorfer Seen sind einer der schönsten Seen, die man in Berlin finden kann. In der Sonne glitzernde Sandstrände, sauberes Wasser, Bäume, die für ausreichend Schatten sorgen und große Liegewiesen: Hier können Sie entlang des Ufers wunderbare Spaziergänge, sowie kleine Picknicks machen.